*Zu kurze Impfintervalle, also zu häufiges Impfen

Richtlinien, Empfehlungen, Erfahrungen
Gesperrt
Benutzeravatar
greycie
Administrator
Beiträge: 14521
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 06:44

*Zu kurze Impfintervalle, also zu häufiges Impfen

Beitrag von greycie » Mi 6. Apr 2016, 19:54

[b]Zu kurze Impfintervalle, also zu häufiges Impfen[/b]

Das Thema habe ich ja schon in einem vor ein paar Wochen veröffentlichten Artikel angesprochen. Trotzdem in Anbetracht der Tatsache, dass ich in jedem zweiten vorgelegten Impfpass auf nicht den Leitlinien entsprechende und zu kurz eingetragene Impfintervalle stoße, hier noch einmal der Hinweis: Spätestens nach erfolgreicher Grundimmunisierung mit der letzten Nachimpfung im ungefähren Alter von 15 Monaten können für alle Viruserkrankungen bei Verwendung entsprechender Impfstoffe mindestens Intervalle von drei Jahren eingetragen werden. Betonung auf Viruserkrankungen, denn das gilt[b] nicht[/b] für die Leptospirose-Impfung, deren Wirkung nach wie vor ein Jahr nicht überschreitet.

Besonders wichtig ist das bezüglich der Tollwut-Impfung. Wenn Sie da nicht am Ball sind, kann es passieren, dass Ihnen nur eine Gültigkeit von ein oder zwei Jahren eingetragen wird. Dann müssen Sie aus rechtlicher Sicht nach dieser eigentlich zu kurzen Zeitspanne nachimpfen lassen, um die grenzüberschreitende Reisefähigkeit Ihres Tieres zu erhalten. Rein rechtlich kann bereits nach einer einmaligen Impfung mit einem entsprechenden Tollwut-Impfstoff im Alter von über drei Monaten eine Wirksamkeitsdauer von drei Jahren eingetragen werden. Ob man dann aus immunologischen Gründen und nach entsprechender Beratung noch zusätzliche Nachimpfungen einschiebt, bleibt einem ja trotzdem freigestellt.

Sie müssen da selber drauf achten, denn eine einmal erfolgte Eintragung der Gültigkeitsdauer der Tollwut-Impfung kann nur durch den Tierarzt geändert werden, der die Impfung auch durchgeführt hat. Ein Kollege hier im regionalen Umfeld hat leider aus mir völlig unerfindlichen Gründen die Angewohnheit, NIE die Gültigkeitsdauer der verabreichten Impfungen in das dafür vorgesehene Feld einzutragen. Mit so einem Impfpass sind Sie NICHT grenzüberschreitend reisefähig. Kontrollieren Sie die Einträge bitte direkt nach der Impfung, sonst haben Sie später die Springerei oder geraten sogar bei einer Kontrolle in echte Schwierigkeiten.
http://www.tierarzt-rueckert.de/

Diskussionen bitte hier:
viewtopic.php?f=204&t=8870

Gesperrt

Zurück zu „Infos zur Impfung“