EN/DE: GBGB Injury Recovery Scheme launched / Programm zur Behebung von Verletzungen gestartet

Gesperrt
Benutzeravatar
greycie
Administrator
Beiträge: 14354
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 06:44

EN/DE: GBGB Injury Recovery Scheme launched / Programm zur Behebung von Verletzungen gestartet

Beitrag von greycie » Fr 15. Feb 2019, 10:42

GBGB Launches National Injury Recovery Scheme

GBGB has today announced the launch of an injury recovery scheme (IRS) which will provide financial assistance to an owner whose greyhound has sustained a career-ending orthopaedic injury at a GBGB licensed racecourse.

This follows on from the launch of the Greyhound Commitment earlier this year, which sets out GBGB’s expectations of how our sport and industry should be run with greyhound welfare at its heart.

The scheme is something we have been exploring and working towards for several years, but challenges in securing long-term sustainable funding for the sport has meant that it has been delayed. The scheme is now being piloted and negotiations with the bookmakers are underway in order to allow a full and sustainable roll-out of this significant initiative.

The funding will contribute towards veterinary treatment of career-ending orthopaedic (bone) injuries so that wherever possible greyhounds can go on to enjoy a full and active life in retirement. A grant of 50% towards the veterinary costs, up to a maximum of £400 per greyhound, will be available upon application from GBGB. Racecourses that currently manage their own injury recovery scheme for their owners will be able to apply for IRS funding on behalf of GBGB-registered owners.

Within the last week one greyhound has already benefited from our offer of financial support and underwent complex surgery of a hock fracture. It has since been adopted by a local family who will b

e welcoming it into their home once it is fully recovered from surgery.

GBGB Veterinary Director, Dr. Simon Gower, said:

“This is the first of several initiatives that GBGB has been working on since the launch of our Greyhound Commitment. As an industry, we must encourage responsible greyhound ownership and support our owners, trainers and racecourses to work towards the elimination of euthanasia of any greyhound on economic grounds. Several GBGB tracks already have excellent injury recovery programmes and we expect that this funding will enable all our stadia to put in place similar schemes.

“Importantly the IRS funding is open to all registered greyhounds and will support GBGB’s commitment to ensuring that a career-ending injury is not life-ending.”

To apply for IRS funding, please follow this link Injury Recovery Scheme Application Form, contact the GBGB welfare department on 020 7822 0900 (option 1) or speak to your stadium welfare officer.
Score:
https://www.gbgb.org.uk/injury-recovery ... -launched/


grob übersetzt:
Der GBGB hat heute die Einführung eines Programms zur Wiederherstellung von Verletzungen angekündigt, das einem Besitzer finanzielle Unterstützung gewährt, dessen Greyhound eine karrierebedrohende orthopädische Verletzung auf einer vom GBGB lizenzierten Rennbahn erlitten hat.

Diese schließt sich an die Anfang dieses Jahres eingeleitete Greyhound-Verpflichtung an, die die Erwartungen der GBGB an die Art und Weise darlegt, wie unser Sport und unsere Industrie mit dem Wohlbefinden der Greyhounds betrieben werden soll.

Das Programm ist etwas, worauf wir seit einigen Jahren hinarbeiten, aber die Herausforderungen bei der Sicherung einer langfristig nachhaltigen Finanzierung des Sports haben dazu geführt, dass es sich verzögert hat. Das Programm befindet sich derzeit in der Pilotphase, und es laufen Verhandlungen mit den Buchmachern, um eine vollständige und nachhaltige Umsetzung dieser wichtigen Initiative zu ermöglichen.

Die Mittel werden zur tierärztlichen Behandlung von berufsbedingten orthopädischen (Knochen-)Verletzungen beitragen, damit Greyhounds nach Möglichkeit ein erfülltes und aktives Leben im Ruhestand genießen können. Ein Zuschuss von 50% zu den Tierarztkosten, maximal 400 £ pro Greyhound, wird auf Antrag beim GBGB gewährt. Rennbahnen, die derzeit ihr eigenes Verletzungsrückgewinnungssystem für ihre Eigentümer verwalten, können im Namen der vom GBGB registrierten Eigentümer eine IRS-Finanzierung beantragen.

Bereits in der letzten Woche hat ein Greyhound von unserem Angebot an finanzieller Unterstützung profitiert und sich einer komplexen Operation einer Sprungfraktur unterzogen. Er wurde inzwischen von einer lokalen Familie übernommen, die ihn in ihrem Haus aufnehmen wird, sobald er sich vollständig von der Operation erholt hat.

GBGB Veterinärdirektor, Dr. Simon Gower, sagte:
"Dies ist die erste von mehreren Initiativen, an denen die GBGB seit dem Start unseres Greyhound-Engagements gearbeitet hat. Als Branche müssen wir verantwortungsbewusstes Greyhoundverhalten fördern und unsere Eigentümer, Trainer und Rennbahnen dabei unterstützen, auf die Beseitigung der Euthanasie eines Greyhounds aus wirtschaftlichen Gründen hinzuarbeiten. Mehrere GBGB-Strecken verfügen bereits über ausgezeichnete Programme zur Beseitigung von Verletzungen und wir gehen davon aus, dass diese Mittel es allen unseren Stadien ermöglichen werden, ähnliche Programme einzuführen.

"Wichtig ist, dass die IRS-Finanzierung allen registrierten Greyhounds offen steht und das Engagement des GBGB unterstützt, sicherzustellen, dass eine Verletzung am Ende der Karriere nicht lebenslang ist."
Um eine IRS-Finanzierung zu beantragen, folgen Sie bitte diesem Link Verletzungswiederherstellungsprogramm Antragsformular, kontaktieren Sie die GBGB-Sozialabteilung unter 020 7822 0900 (Option 1) oder sprechen Sie mit Ihrem Stadion-Sozialberater.
https://www.gbgb.org.uk/injury-recovery ... -launched/
Michaela
Bild
Nur wer einmal seinen Windhund jagen gesehen hat, der weiß, was er an der Leine hat!

Gesperrt

Zurück zu „UK Information / Informationen aus England“