EN/EN: Female Families / weibliche Familien (Linien)

Antworten
Benutzeravatar
greycie
Administrator
Beiträge: 14354
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 06:44

EN/EN: Female Families / weibliche Familien (Linien)

Beitrag von greycie » Do 4. Jun 2020, 08:39


Female Families

There was a time, some time ago, when I was determined to make a comprehensive list of the different Greyhound female families, and number them, sort of the way a guy named Bruce Lowe once did for Thoroughbreds. It was a pretty monumental task, and in the end, a fruitless one--as a fried hard drive put an end to it.

At any rate, at the time, I had discovered 46 unique female taproots, going all the way back to the last documented entry, on the bottom line of any pedigree...and I hadn't come anywhere close to exhausting the possibility of finding perhaps many more.

I had simply done a bit of research, using the TOP 25 sires and dams for a given year, making a list of them, and then next to their name, typing in the name of the female taproot of the family from which they emerged---namely, the earliest known female. With the TOP 25 dams, I also included the female family taproot of their sire, in addition to their own female family taproot.

So, to make a long story short, after doing this accounting of the TOP 25 sires and dams for one of the years in the decade of the 1990s (I can't recall which)----I was able to discover 46 unique female family matriarchs. (there were likely more I had not found, as well as other instances where, perhaps, as further and deeper research into pedigrees may prove, they were actually from the same taproot)

Recently did this exact same exercise with the TOP 25 sires and dams for 2019, just to get an inkling of how drastic the contraction of racing and breeding for it, has or has not been been for the greyhound population in America, and to their genetic diversity---the wellsprings of which, are its unique sources of mtDNA, carried by the female, via the daisy chain of female ancestors listed on the bottom line of any greyhound's pedigree chart.

There were a total of 23 unique female families represented. Half of what there were, one year, in the 1990s, using the same exact method and data.

copyright, 2020
Dennis McKeon
Weibliche Familien/Linien
Es gab eine Zeit – schon eine Weile her – in der ich entschlossen war eine umfassende Liste der verschiedenen Greylinien auf weiblicher Linie zu erstellen und sie zu nummerieren.

So wie ein gewisser Kerl namens Bruce Lowe *1 das einst für Vollblüter gemacht hat. Es war eine monumentale Aufgabe und am Ende eine fruchtlose – als ein durchgebrannte Festplatte alles zunichte machte.

Wie auch immer. Bis zu dieser Zeit hatte ich 46 einzelne „Pfeiler“ ausgemacht – bis ganz zurück zu den allerletzten Einträgen eines jeden Pedigrees – die ganz unten auf dem Blatt.

Ich habe ganz einfach etwas Recherche betrieben, benutzte die führenden 25 Zuchtrüden und -Hündinnen für ein bestimmtes Jahr, habe eine Liste davon angelegt und dann neben jeden Namen den weiblichen „Pfeiler“ *2 geschrieben – also die frühest bekannte Hündin.
Mit den 25 führenden Zuchthündinnen erfasste ich auch die frühesten Mütter der Zuchtrüden, ergänzend zu deren eigenem Familie-Zuchtpfeiler.

So, um eine lange Geschichte kurz zu machen – nachdem ich die führenden 25 Zuchtrüden und – Hündinnen für ein Jahr in den 90ern, ich kann wirklich nicht mehr genau sagen in welchem Jahr, so katalogisiert habe, war es mir möglich 46 einzelne Familien - Matriarchinnen zu benennen (es ist möglich, dass es sogar mehr waren die ich aber nicht gefunden habe- was weitere Recherchen in den Pedigrees zu Tage gefördert hätten und die ebenfalls die gleichen weiblichen Pfeiler gehabt hätten).

Kürzlich machte ich genau die gleiche Aufgabe mit den TOP 25 Vätern und Müttern für 2019, nur um eine Ahnung davon zu bekommen, wie drastisch der Rückgang des Rennsports und der Zucht für die Windhundpopulation in Amerika und ihre genetische Vielfalt war oder nicht war.

Die Quelle derer die einzigartige Mitochondriale DNA *3 ist – von den Hündinnen geführt und ich Reihe gestellt von allen weiblichen Vorfahren von ganz unten auf jedem Pedigree.

Dort waren 23 einzelne weibliche Familien vorhanden.

Nur die Hälfte aus diesem Jahr in den 1990ern, mit genau der gleichen Methode und Daten eruiert.
*1 austr. Tierarzt, Ende des 19. Jahrhunderts - Anfang der „Studbooks“, Zuchtbücher, Anm. der Übersetzerin
*2 der Autor nennt es „Taproot“ – Pfahlwurzel– Anm. der Übersetzerin
*3 Fachsprachlich wird als mitochondriale DNA, kurz mtDNA, die doppelsträngige, zumeist zirkuläre DNA im Inneren der Mitochondrien bezeichnet (Wikipedia)

Übersetzungsfreigabe liegt vor
Übersetzung von C.Prather fürs Greyhoundforum
Michaela
Bild
Nur wer einmal seinen Windhund jagen gesehen hat, der weiß, was er an der Leine hat!

Antworten

Zurück zu „Worldwite Information / Weltweite Information“